Close

Not a member yet? Register now and get started.


Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Thale

Pension u. FeWo *** Harz Residenz

Harz Ort: Thale
Pension u. FeWo *** Harz Residenz
06502 Thale

max. Belegung:
Wohnfläche:
Preis ab:
3 Personen
68 m²
23.00€ / Uebernachtung pro Person

Info: Kinderfreundlich, Nichtraucher

Beschreibung: Idyll,ruhig am Waldrand des Luftkur. Altenbrak/Thale.(Hauptwandergebiet/Hexenstieg/Angelparadies)Kultur i.U.von 30 km;Waldbad,Abenteuerspiel,fam.frdl.,FeWo***



Den sagenhaften Harz erleben im Ferienhaus Thale


Das wildromantische Bodetal - eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Sachsen-Anhalt - lässt sich von einer passenden Unterkunft in Thale aus hervorragend erwandern. Ein besonderes Highlight für Wanderer stellt die rund zehn Kilometer lange Bodeschlucht dar, die sich zwischen Thale und Treseburg erstreckt. Bekannt ist die Bodeschlucht vor allem für ihre üppige Vegetation und als Refugium zahlreicher seltener Tierarten wie Wildkatze, Wanderfalke oder Schwarzstorch, die sich von vorsichtigen Wanderern sogar in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten lassen.


Die passende Unterkunft für jeden Geschmack


Weil Thale zu den bekannten und gern besuchten Ferienorten im Harz zählt, bietet die 18.000-Einwohner-Stadt die passende Unterkunft für jeden Geschmack. Gäste, die großen Wert darauf legen, ihren Urlaub individuell und spontan zu gestalten, entscheiden sich gern für ein Ferienhaus Thale oder eine Ferienwohnung Thale - je nachdem, wie viel Platz sie benötigen und mit wie vielen Personen sie anreisen. Für Gäste, die zwar die individuellen Möglichkeiten im Ferienhaus Thale oder in der Ferienwohnung Thale schätzen, aber auf einen hotelähnlichen Service nicht verzichten möchten, hat außerdem die Ferienanlage Thale ihre Pforten eröffnet. Dort können die Gäste außerdem rasch Kontakte zu anderen Urlaubern schließen und ihre Freizeit mit diesen gemeinsam gestalten.


Ein Ausflug in die Umgebung


Gäste, die sich in einem Ferienhaus Thale oder einer Ferienwohnung Thale einmieten, können nicht nur die kulturellen Schätze ihres Urlaubsortes entdecken, sondern finden in der näheren Umgebung weitere faszinierende Reiseziele. Dazu gehören unter anderem die Orte Allrode, Altenbrak, Friedrichsbrunn, Treseburg oder Westerhausen. Diese liegen allesamt im Bodetal, das sich am Fuße des sagenumwobenen Berges Brocken erstreckt.


Die Sagenwelt erleben


Bekannt ist der Brocken dafür, dass sich dort einst die Hexen zum Hexensabbat getroffen haben sollen. Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten Thales gehört deshalb der Hexentanzplatz, der Mitte der 1990er Jahre mit einer imposanten Figurengruppe gestaltet wurde. Der Hexentanzplatz, an dem sich mit dem Bergtheater Thale auch eines von Deutschlands ältesten Naturtheatern befindet, lässt sich von Thale aus bequem mit der Bodetal-Seilbahn erreichen.

Auf dem Hexentanzplatz befindet sich übrigens auch noch eine weitere Sehenswürdigkeit, nämlich die Walpurgishalle. Diese wurde im Stil eines altgermanischen Blockhauses zu Beginn des 20. Jahrhunderts errichtet, ein Museum, welches die Sagenwelt des Harzes zum Thema hat, wurde erst später eingerichtet. Bekannt ist die Walpurgishalle unter anderem für die großen Wandgemälde, die Szenen aus der Walpurgisnacht-Szene von Goethes Faust zeigen und vom Maler Hermann Hendrich geschaffen wurden.


Die Schätze der Natur erleben


Neben dem Bodetal befindet sich in Thale außerdem noch ein weiterer Schatz der Natur: Bei der sogenannten Teufelsmauer handelt es sich um eine insgesamt rund 20 Kilometer lange Formation aus Sandstein. Die Teufelsmauer ist bekannt für ihre zahlreichen markanten Einzelfelsen, weshalb dieses Naturdenkmal schon 1935 unter Naturschutz gestellt worden war. Teilweise werden diese Felsenbänder über Wanderwege erschlossen, an einigen der Felsen darf auch geklettert werden.

Wer sich einen Überblick über die nähere Umgebung machen möchte, kann dies auf der Homburgswarte machen. Dabei handelt es sich um einen Aussichtsturm, der sich ganz in der Nähe des Harzer Bergtheaters befindet. Der Aussichtsturm wurde ursprünglich 1901 errichtet, jedoch in den 1990er Jahren grundlegend saniert. Errichtet wurde die Homburgswarte auf dem Gelände, an dem sich einst eine germanische Fluchtburg befunden hatte, die im ersten vorchristlichen Jahrtausend errichtet worden war.


[mehr Informationen über Thale]